Alles rund um die neuen QuickQ-Konsolen.
#10436
Moin Leute,

ich als Tonmann stelle mich vielleicht etwas blöde an mit meinem neuen Lichtpult (QuickQ 20), vielleicht mache ich ja was falsch und ihr könnt mir helfen :roll:

Ich habe an der QuickQ20 Konsole u.a ein paar Varytec Hero Spot 230 angeschlossen. Es funktioniert auch alles wunderbar... ok, die Farben sind falsch hinterlegt. Aber wenn ich den Zoom ändern möchte, dann tut sich einfach nichts. Der Drehpoti D ist mit Zoom beschriftet und auch im Display wird Zoom angezeigt. Aber weder beim Drehen des Potis noch ein Tippen auf Narrow oder Wide bewirkt irgend eine Änderung.

Muss ich da irgendwas unlocken? Mach ich was falsch?

Auch wäre cool, wenn mir jemand beschreiben könnte, wie ich die Farben richtig hinterlege wäre cool. Beim Klick auf Rot kommt Amber und bei Klick auf Yellow kommt Magenta... alles vertauscht.

Ich habe das neuste Head.all File geladen. Die Konsole läuft auf Version 6.3 4275M. Die Spots sind im 18 Kanal Modus.

Hat vielleicht jemand eine Idee? Ich bin für jeden Tip dankbar!

LG
Till :)
#10437
Hallo Till
Nö, Du stellst Dich nicht blöd an ;-)
Es ist einfach nicht so wie es scheint :-(
Und als Tönler ist DMX, Patching und Fixtures wohl nicht Deine Welt, aber es lässt sich lernen.

Chamsys hat alle Fixtures (Lampeneinstellungen) von den grossen (MagicQ)Pulten kopiert.
Warum? Weil die konventionellen Pulte mit den neuen Leuchten an ihre Grenzen kommen und aussterben.
Es gibt also einen grossen Markt für neue kleine Lichtpulte um 3'000.- und da wollte Chamsys unbedingt
auch ein Stück vom Kuchen haben, hat fix ein neues Pult designt und die bewährte MagicQSoftware so lange
kastriert bis sie ind QuickQ rein passte.
Das fängt bei vielen Programmfehlern an und hört bei den Drehgebern auf...

Hier beginnt es zu spucken, weil die Quickies weniger Drehknöpfe und Parameter haben als die MagicQ.
Du kannst also in den seltensten Fällen ein vorhandenes Fixture oder ein ähnliches für die Quickies benutzen,
weil sie ausschliesslich für die MagicQ gefertigt wurden und bestenfalls für die Quickies verbogen wurden
oder die Quickies reagieren falsch oder eben gar nicht, weil der Regler fehlt...

Hier beginnt die Bastelarbeit die Dich zum Ziel führen wird.

1. Hol die eine Parameter-Liste von der Leuchte
2. resette das Pult, Neues File...
3. Patche so viele Dimmer wie die Leuchte gemäss Kanalliste, Parameter hat.

Nu hast Du an den Reglern 1-20 (oder weniger) jeden Parameter der Lampe und kannst prüfen
ob die Lampe im richtigen Modus ist und allenfalls eine eigene Liste machen:
1 = Dimmer
2= Pan
3= Tilt
4= Pan / Fine
5= Zilt / Fine
5 = Zoom
und so weiter....

Wenn das passt, dann kannst Du das Pult wieder platt machen, patchst Deine Leuchte so wie Du
glaubst es richtig zu machen und schaust Dir dann das "Output" Fenster an, dort siehst Du dann ob die Regler
passend zu Deiner Lampe und eben dem gewählten Fixture gehen.
Wenn Du kannst, häng ein Tablet oder Handy ans WLAN, dann kannst Du das Output-Fenster gleichzeitig beobachten
und musst nicht hin und her switchen.

Du wirst dann möglicherweise erkennen dass sich beim Drehen, nicht der richtige Kanal verändert,
oder bei den Farben nicht die richtigen Kanäle verstellen.

An dieser Stelle bist Du dann so schlau dass Du weist was Deine Lampe braucht und was das Quickie liefert.
Diese Schläue wird Dich aber möglicherweise nicht glücklich machen....

Du hast nun zwei Möglichkeiten.

a) Du probierst andere / ähnliche Fixtures aus und findest eins das passt
b) Du holst Dir gratis das Programm MagicQPC von der Chamsys-Homepage und wühlst im Fixture Editor

Ich sag bewusst etwas hämisch "wühlst", weil der Fixture-Editor ist echt nicht von dieser Welt.
Er ist für den Lichtprofi der MagicQ gebaut worden und nicht für Quickie-Nutzer.
Das ist Systembedingt, weil das Teil einfach tausend Dinge können und irgendwie vereinen muss,
entsprechend kompliziert und gewöhnungsbedürftig ist es. Und wie ich schon oben erwähnt habe, im QuickQ
ist die kastrierte Software vom MagicQ, also "oh grosse Freude" alles kompatibel ;-)

Klingt nach viel Arbeit, ist aber so ;-)
Vielleicht vergleichbar damit als ich vor 5 Jahren als Lichtler plötzlich vor der Aufgabe stand
eine Yamaha LS9 für ein Musical zu programmieren: 8 Sänger, Lifeband, 6 Lautsprecher und 4 Monotore :-O
Ich habe soviele Heilige aufgezählt dass man meinen könnte ich hätte Theologie studiert....

Aber das gute an der Geschichte ist, es funktioniert, es wird wirklich alles gut kommen.
Auf dem Weg dahin wirst Du vermutlich auch das QuickQ zum Absturz bringen, weil Du im MagicQPC
Dinge einstellen kannst die das QuickQ nicht versteht und die Chamsys bei der Implementierung mit zu wenig
Hingabe programmiert haben. Aber Easy, kaputt machen kann man nichts, zumindest ich habe das nicht geschafft
und ich habe wirklich alles verbogen und verbrochen ;-)

Nun wünsch ich Dir viel Erfolg und Geduld auf dem Weg, falls da noch Fragen auftauchen, frag einfach :-)
Ich bin aber nur am Abend im Büro

Gruss Mr. Bee
#10438
Hey Mr. Bee,

vielen Dank für Deine Antwort! Ich werde mich mal an die MagicQ Software rantasten... mal eine Frage dazu. Wie connecte ich dann das Pult und den Computer? Über die Netzwerk Schnittstelle? Muss da ein Router dazwischen?

Respekt, dass Du Dich an so ein großes Musical getraut hast! Ich hoffe, das hat alles geklappt! :D

Ich komme bestimmt noch mit 1000 Fragen, aber nun versuche ich mal wie von Dir beschrieben das Problem zu lösen.

Viele Grüße
Till :)
#10439
Guten Abend Till

Das Musical ? es war ein Drama....
Seither habe ich ein Trauma davor Ton zu machen und bin erst kürzlich wieder in die Falle getappt.
Ich sollte Licht gestalten und fahren und eventuell paar Playbacks starten.
Dann wurde aus dem Theaterstück plötzlich ein mini-Musical, ein eitler Komponist kam zum Vorschein
und noch eitlere Sänger und plötzlich stand ich vor einem TF1 und musste im Stück die Lichtstimmungen
abfeuern, die Playbacks abspielen, die Headsets muten und irgendwie auch noch den Sound mischen...
Ich falle wohl immer wieder drauf rein...
Nun gut, inzwischen habe ich ein X32 Compact und eine S16, so langsam bekomme ich schon "Ahnung"...

Das Pult kannst Du nicht mit dem Computer verbinden, das ist ein Missverständnis.

Du kannst gerne ein Tablet als zweiten Bildschirn benutzen, das ist je nach Einsatz recht praktisch
um verschiedene Fensteransichten zu sehen.
Beim erstellen von Szenen hab ich da gerne die Cueliste drauf und hample mich auf dem Pult
durch die Parameter. Ist aber individuell wie man es mag...
Beim testen der Output-Kanäle ist das dann auch praktisch, Du siehst dann sofort die DMX-Werte während
Du die Parameter änderts.
Das funktioniert über Wifi und ist superpraktisch, weil das QuickQ einen Access-Point hat.
Also einfach mit dem Tablet oder Handy das WLAN durchstöbern und verbinden. Kein Router und kein Internet nötig.

Das MagicQPC Programm könntest Du theoretisch auf dem Laptop als Lichtsteuerung benutzen,
dazu brauchst Du einen USB to DMX Konverter und eventuell einen Dongle.
Aber erstmal reicht die Software Demo um eine komplette Show am PC zu basteln, diese auf einem zweiten Monitor
mit dem Visualizer anzuschauen und das fertige Produkt auf die QuickQ zu spielen. (zumindest theoretisch)
Ich spinne mir da gerne mal ein paar Stunden etwas zusammen, wenn ich auch die Show nicht auf das QuickQ
speichere, eher so um mich an Ideen zu versuchen.

Lass Dich vom MagicQPC nicht ins Boxhorn jagen, zwar hast Du dort den tollen Visualizer und kannst
alles live sehen ohne Scheinwerfer aufzustellen, aber wenn das Fixture (Headfile) nicht stimmt, zeigt es im Visualizer
vermutlich alles so an wie Du es haben willst, aber auf dem QuickQ dann eben nicht.
Ich habe Chamsys schon vor 2 Jahren darum gebeten im MAgicQPC einen Schalter, einen QuickQ - Modus
einzubauen, damit man gar nicht erst in Versuchung kommt Parameter zu definieren die das QuickQ übel nimmt
oder fehlinterpretiert. Leider mit der Antwort: "Unmöglich"

Da ich eigentlich immer auswärts im Einsatz bin und oft mit fremden Lampen konfrontiert,
häng ich immer wieder im QuickQPC rum um die Lampen-Parameter zu definieren.
Im weiteren kaufe ich viele Lampen in Fernost, da ich von Elektronik etwas Ahnung habe und löten kann,
ich kann den Schrott auch geradebiegen, kleben oder reparieren ;-)
Das spart je nach Lampe gut und gerne 30-70% der Anschaffungskosten und ist dann halt zu nix kompatibel,
aber wenn man sich mal an den Fixture-Editor oder Headfile-Editor mal gewöhnt hat geht es fix.

Am Anfang ist es eigentlich überall ein Krampf, da lob ich mir schon die alten A/B Theaterpulte ;-)

Gruss Mr. Bee
Dateianhänge
q1.jpg